Christbaum-versteigerung - FREIWILLIGE FEUERWEHR JESENDORF

kostenloser Unofficial WsX5 Counter!
Direkt zum Seiteninhalt
                 Christbaumversteigerung 2019

Die traditionell am 6. Januar stattfindende Christbaumversteigerung der Freiwilligen Feuerwehr Jesendorf zog auch dieses Jahr wieder viele Besucher aus dem Ort und der Umgebung an. Der mit ca. 120 Gästen sehr gut besetzte Saal im Gasthaus Schwab in Hub war fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Pünktlich um 14.00 Uhr eröffnete der 1. Vorstand der Wehr, Hans Staudinger, mit seiner Begrüßung die Versteigerung. Er bedankte sich bei allen Gästen und befreundeten Vereinen wie der FFW Wippstetten, der FFW Gerzen, der FFW Grießenbach, dem OGV Jesendorf, dem Reservistenverein Jesendorf, Dem TSV Kirchberg und dem BjB Kirchberg für das große Interesse und das zahlreiche Erscheinen zu dieser Veranstaltung. Insbesondere hob er hervor das die FFW Grießenbach trotz des weiten Anfahrtsweges und des schlechten Wetters mit mehreren Kameraden angereist war. Natürlich vergaß er nicht, sich bei allen Helfern und Sammlern der Jesendorfer Wehr zu bedanken.  
Sofort nach seiner Begrüßung starteten die beiden Auktionatoren der Feuerwehr Jesendorf, Joseph Bruckner und Willi Finkenzeller, mit Ihrer Arbeit. Mit ihrer humorvollen Art und Weise gelang es                                          
 

 
 

ihnen, die zahlreichen Sachspenden wie Weinflaschen, hochprozentige Schnäpse, Krippen, Socken, Spraydosen, Wundertüten gefüllt mit allerlei, Brotzeitplatten- und Teller, riesige Tortenstücke, Kücherl, Reiserbesen, Topfpflanzen und vieles mehr zu Versteigern. Eine willkommene Unterbrechung gab es, als die Sternsinger des Ortes auf die Bühne kamen und jeder von ihnen einen kleinen Spruch aufsagte. Sie ließen es sich natürlich nicht nehmen, anschließend um Spenden bittend durch den Saal zu gehen. Die zahlreichen Brotzeiten, Kuchen und Getränke wurden meistens gleich an Ort und Stelle konsumiert. Dafür galt der Gastwirtsfamilie Schwab ein besonderer Dank.
Nach ca. 3 Stunden waren dann alle Artikel an den Mann oder die Frau gebracht und die Besucher waren sich einig, wieder einen interessanten und unterhaltsamen Nachmittag verbracht zu haben. Zum Schluss bedankten sich die Auktionatoren noch einmal ausdrücklich bei allen Teilnehmern für die zahlreichen Gebote. Außerdem erinnerte Joseph Bruckner noch einmal an das 125-jährige Gründungsfest der FFW Wippstetten vom 31. Mai bis 2. Juni diesen Jahres und daran, das ja die Jesendorfer der Patenverein dafür sind und an diesem Wochenende das Patenbitten der Wippstettener im Gasthaus Schwab stattfindet.
© Freiwillige Feuerwehr Jesendorf (Niederbayern)
Zurück zum Seiteninhalt